Münster/Rheine. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) organisiert in Kooperation mit dem Bistum Münster in diesem Jahr erneut eine „72- Stunden-Aktion“. Hierbei werden teilnehmende Gruppen, die sich auf der Website 72stunden.de anmelden können, dazu aufgerufen vom 23. bis zum 26. Mai 2019 Projekte umzusetzen, die die „Welt ein Stückchen besser machen“.

Unterstützung erfahren sie dabei durch Abgeordnete der NRW Landtagsfraktionen von CDU, FDP, SPD und Grünen, die – vertreten durch die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden – mit dem BDKJ NRW gewettet haben, dass 72 Prozent der Abgeordneten eine Aktionsgruppe vor Ort besuchen. Die Verlierer werden anschließend bei einem von den Gewinnern ausgewählten sozialen Projekt 72 Minuten mitarbeiten.

Alexander Brockmeier, Landtagsabgeordneter aus Rheine und jugendpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, hat die Aktionsgruppe der Messdiener der St. Ludgerus Gemeinde in Rheine am Montag besucht und unterstützt. Sie wollen einen Ankerplatz für die gemütliche Begegnung vor ihrer Kirche bauen. Mit dem Bau beginnt die Gruppe ab Freitagmittag und will ihr Vorhaben Sonntagabend abschließen. „Es ist immer eine gute Idee auch mal zur Ruhe zu kommen und in sich zu gehen oder eine nette Unterhaltung zu haben. Eine neue Bank in ruhiger Lage bietet hierzu die perfekte Gelegenheit. Der neuer „Ankerplatz“ bietet die ideale Gelegenheit sich im Herzen des Stadtteil Schotthock zu begegnen.“

Herr Brockmeier hat nach einer kurzen Ortsbegehung auch direkt mitangepackt: „Ich durfte den ersten Spatenstich machen und die ersten Abgrenzungspflöcke einschlagen. Ich bin schon gespannt auf die Ergebnisse, die ab Sonntagabend zu sehen sind.“, so Brockmeier.

Pin It on Pinterest

Share This