Düsseldorf. Im Kreis Steinfurt schreitet die Digitalisierung mit großen Schritten voran. Davon ist der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier überzeugt. Bestes Beispiel sei eine hoch innovative digitale Infrastruktur im Tecklenburger Land, die den dortigen Kommunen in Zukunft viele smarte Lösungen zur Verfügung stellen wird. Das Land NRW unterstütze diese Projekte mit dem 2017 eingeführten Digitalisierungsgutschein. 

„Im Jahr 2019 wurden bereits 1200 Projekte zur Bewilligung. Eine Rekordzahl“, hebt Alexander Brockmeier hervor. Einschließlich der Innovationsgutscheine wurden insgesamt 1.500 förderfähige Anträge gestellt. Alexander Brockmeier, der FDP-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Steinfurt, findet es besonders gut, dass in diesem Jahr noch einmal erhebliche zusätzliche Haushaltsmittel bereitgestellt werden konnten. 

Die Regeln seien einfach, meint Brockmeier, der auch FDP-Vorsitzender im Kreis Steinfurt ist. Die Digitalisierungsmöglichkeiten geben den Unternehmen die Möglichkeit einen Digitalisierungscheck vorzunehmen und anschließend ihre Projekte professionell begleiten zu lassen. „Ich möchte alle in Frage kommenden Mittelständler anspornen, sich intensiver mit dem Thema Digitalisierung zu beschäftigen!“ Brockmeier erinnert daran, Anträge für das nächste Jahr vorzubereiten. 

In den kommenden Monaten werde eine Evaluierung und Fortentwicklung des Programms stattfinden. Grundlage der Neuausrichtung sollen die Ergebnisse einer Teilnehmerbefragung sowie eines Workshops mit Digitalisierungsexperten sein. Zu den künftigen Förderthemen könnten unter anderem Projekte zu Big Data und künstlicher Intelligenz gehören, informiert Alexander Brockmeier.

Weitere Informationen unter:

https://www.ptj.de/projektfoerderung/mittelstand-innovativ

Pin It on Pinterest

Share This